Frau Dr. Bueß-Kovács schreibt in ihrem Buch 'Gicht natürlich behandeln' über natürliche Heilmittel, die für Linderung sorgen und gibt Tipps, was Sie selbst tun können...

Gicht zählt ebenso wie Fett- stoffwechselprobleme oder Diabetes zu den typischen Stoffwechselerkrankungen. Etwa zwei Prozent der Bevölkerung sind betroffen, Männer deutlich häufiger als Frauen. Diese Krankheit ist ein Leiden, das sich mit Fug und Recht in den meisten Fällen als 'hausgemacht' bezeichnen lässt. Denn nur selten spielen unglückliche Umstände wie eine genetische Disposition eine Rolle, in der Regel sind falsche Ernährung oder ungesunde Lebensführung Auslöser der Krankheit. Dazu zählen zu hoher Fleisch- und Fettkonsum, zu viel Alkohol, zu wenig frische, naturbelassene Kost und zu wenig Bewegung. Man kann viel gegen die Erkrankung tun: Mit einer gezielten Ernährungsumstellung, einer Änderung der Lebensgewohnheiten sowie natürlichen Hausmitteln und altbewährten Maßnahmen können Sie schnell und spürbar Ihre Beschwerden lindern. Der Ratgeber vereint viele Mittel und Möglichkeiten, Gicht natürlich zu behandeln. Die Autorin zeigt Möglichkeiten zur Selbstbehandlung und Vorbeugung – mit bewährten Erkenntnissen aus Naturheilkunde, Homöopathie und Ernährungsmedizin.

Zum Inhalt:

  • Ernährungsempfehlungen
  • Bewegung und innere Harmonie
  • Sanfte Therapien und bewährte Hausmittel aus der Natur
  • Ganzheitliche Therapien: Pflanzliche Heilmittel, Homöopathie, Schüßler-Salze, Kneipp’sche Anwendungen, TCM, Ayurveda u.v.m.

Dr. Heike Bueß-Kovàcs

Die Autorin ist Ärztin und Medizinjournalistin. Neben ihrer Tätigkeit als TV-Moderatorin und TV-Expertin hat sie bereits zahlreiche Zeitschriftenartikel und Ratgeber zum Thema Gesundheit veröffentlicht.

Vorwort 'Gicht natürlich behandeln'

Die Krankheit Gicht zählt ebenso wie Fettstoffwechselprobleme oder Diabetes zu den typischen Stoffwechselerkrankungen. Etwa zwei Prozent der Bevölkerung sind betroffen, Männer deutlich häufiger als Frauen. Gicht ist ein Leiden, das sich mit Fug und Recht in den meisten Fällen als 'hausgemacht' bezeichnen lässt. Denn nur selten spielen unglückliche Umstände wie eine genetische Disposition eine Rolle, in der Regel sind falsche Ernährung oder eine ungesunde Lebensführung Auslöser der Krankheit. Dazu zählen zu hoher Fleisch- und Fettkonsum, zu viel Alkohol, zu wenig frische, natur-belassene Kost und zu wenig Bewegung. Das ist die schlechte Seite der Medaille, aber es gibt auch eine gute: Man kann viel gegen die Erkrankung tun oder sogar dafür sorgen, dass sie gar nicht erst auftritt – mit einer gezielten Ernährungsumstellung, einer Änderung der Lebensgewohnheiten sowie natürlichen Hausmitteln und altbewährten Maßnahmen. Dieser Ratgeber richtet sich an Menschen, die eine Veranlagung beziehungsweise ein erhöhtes Risiko für Gicht haben oder bereits an Gicht erkrankt sind. Aber auch für Patienten, die von anderen Stoffwechselkrankheiten betroffen sind, kann dieses Buch von Nutzen sein. Hier finden Sie zahlreiche Mittel und Möglich-keiten, eine Gichterkrankung auf natürliche Weise zu behandeln und ihr wirkungsvoll vorzubeugen.

Ihre Dr. Heike Bueß-Kovàcs