Start OSD Osteoporose Therapie Selbsthilfe Service & Info Kontakt Aktuell
» Start  » Therapie  » Ernährung

Therapie


Ernährung Bewegung Medikamente (I) Medikamente (II) Schmerz-Therapie Sturz-Prävention Orthesen Selbsthilfe Fraktur und Operation

Calcium Calcium-Räuber Vitamin-D Mikronährstoffe Vitamine Alkohol, Koffein und Nikotin Gesund Essen Ausreichend Trinken

Die richtige Ernährung


Die geeignete Ernährung bei Osteoporose ist die, die den Knochen festigt und stärkt. Und das geschieht in erster Linie durch Mineralien, Spurenelemente, Calcium und Vitamine, vor allem Vitamin D.

Bewusste Ernährung bei Osteoporose

Osteoporose-bewusste Ernährung heißt, das zu vermeiden, was den Stoffwechsel ungünstig beeinflusst, und meint in erster Linie gesunde Ernährung: Essen Sie weniger Fleisch, Wurst, Salz und Fett, eher mehr grünes Gemüse, Obst und Milchprodukte. Grundsätzlich gilt auch bei Osteoporose: Sie dürfen alles essen. Auch ruhig mal "sündigen", wenn es der Seele gut tut. Es kommt, wie immer im Leben, auf das richtige Maß an.

Gerade der hektische Alltag verführt leicht zum hastigen Verzehr der Mahlzeiten. Essen Sie in Ruhe und bewusst. Genießen Sie ihre Mahlzeit mit allen Sinnen – so steigern Sie den Sättigungseffekt und schaffen sich selbst wieder ein gutes Bewusstsein für Lebensmittel.

Der Vorteil einer an Osteoporose orientierten Ernährung ist, es ist eine gesunde Ernährung. Meist ist nur eine kleine und einfache Neuorientierung des Speiseplans nötig. Mit ein wenig Beachtung dessen, was Sie essen, können Sie viel erreichen.

Von selbst versteht sich, dass täglich Obst und Gemüse auf den Speiseplan gehören: Die liefern nicht nur Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe, sondern sind meist kalorienarm und können daher reichlich verzehrt werden.

Beim Einkauf sollten Sie auf frische Produkte – die Sie auch so frisch wie möglich verwenden –, bei der Zubereitung auf schonendes und nicht zu langes Garen achten.

Goldene Regeln zur Ernährung bei Osteoporose

1. Essen Sie möglichst vielseitig
2. Kartoffeln und Getreideprodukte sind essentiell
3. Öfters am Tag Obst und Gemüse
4. Mehr Milchprodukte und weniger Fleisch
5. Vermeiden Sie fettreiche Lebensmittel
6. Maßvoll bei Zucker und Salz
7. Nehmen Sie stets genügend Flüssigkeit zu sich
8. Achten Sie auf Frische und eine schonende Zubereitung

Ob jung, ob alt: Bitte an den Knochen denken

Eine knochenbewusste Ernährung sollte allerdings nicht erst mit der Diagnose Osteoporose beginnen ...

  • Kinder und Jugendliche sollten genügend Calcium-reiche Nahrung bekommen, damit sie einen möglichst hohen "Vorrat" an Knochenmasse in der Jugend aufbauen können
  • Während einer Schwangerschaft gilt dies sinngemäß ebenso – hier muss über die Nahrung Calcium "für Zwei" aufgenommen werden
  • Besonders aber bei Osteoporose benötigen Betroffene reichlich Calcium und eine optimale Versorgung mit Vitaminen
  • Bekommt unser Körper nicht genügend Calcium mit der Nahrung, wird langfristig Calcium aus dem Knochen abgebaut und ausgeschwemmt

Wertvolles aus Getreide

Brot und Getreide gehören als ballaststoffreiche Nahrung in vielfältiger Form auf den Tisch. Backwaren aus vollem Korn, auch gemahlen, haben einen höheren Nährwert durch Ballaststoffe und Kohlehydrate als helle Backwaren. Variieren Sie auch mit Naturreis, Hülsenfrüchten, Teigwaren, Kartoffeln und verschiedenen Getreidesorten (besonders wertvoll ist z.B. Dinkel).




...das könnte Sie interessieren:

Calcium
Calcium ist der wichtigste Knochen-Baustein. Daher benötigt unser Körper für die optimale Versorgung der Knochen genügend von diesem Mineralstoff. Wie Sie Ihren Bedarf decken können...
>>> mehr

Eiweißreiche Ernährung bei Osteoporose
Calcium macht die Knochen stark, aber es braucht mehr als das Glas Milch, um gesunde Knochen zu bekommen. Eiweißreiche Ernährung bei Osteoporose...
>>> mehr









Aktualisiert: 24. Februar 2016
© Bild: fotolia | cress | © Anette Linnea Rasmus
Impressum Online-Redaktion Rechtliche Hinweise XHTML CSS